Dubai - Reisebericht

 


Dubai auf einer größeren Karte anzeigen

Record ID:3 does not exist!
Über Dubai gibt es unzählige Berichte und Reportagen. Ich möchte mich hier deshalb kurz halten und nur ein paar persönliche Eindrücke und Erfahrungen wiedergeben.

Vor einigen Jahren besuchten wir Dubai bereits schon einmal. Damals im Rahmen von einem Stop-Over-Angebot der Fluggesellschaft Emirates auf dem Weg nach Singapur. Die Einreise verlief da noch etwas komplizierter. Man musste weit vorab seine persönlichen Daten, unter anderem sogar Angaben zum Beruf des Vaters, an Emirates nach Frankfurt senden und hoffen, dass die Einreise genehmigt wird. Das Flugticket musste man vor Beantragung des Visums kaufen. Heute läuft die Einreise durch das „Visa on Arrival“ wesentlich unkomplizierter.
Die Abschaffung dieser Formalitäten machte es nun möglich, eine Reise nach Dubai wenige Tage vor Abflug beim Lastminute-Spezialist L`tur zu buchen. Wir entschieden uns für das Hilton-Hotel in Ras Al Khaimah und einen Flug mit Gulf Air, der Fluggesellschaft aus Bahrain. Der Flug führte uns von Frankfurt nach Bahrain und weiter nach Dubai. Die Umsteigezeiten in Bahrain waren erfreulich kurz bemessen, wodurch man gegenüber dem Direktflug wenig Zeit einbüßte. Auch die Ausstattung der Flugzeuge sowie die Servicequalität von Gulf Air ließen keine Wünsche offen.
Dubai International Airport (DXB)
Dubai International
Airport (DXB)

Dubai International Airport

Die Bezeichnung Flughafen ist eigentlich irreführend, denn Shopping Mall mit angeschlossener Start- und Landebahn wäre treffender. Für den Nachteil der längeren Flugzeiten, der bedingt durch das Umsteigen am Drehkreuz Dubai gegenüber einer Direktverbindung entsteht, wird man mit einem riesigen Warenangebot und günstigen Duty-Free-Preisen entschädigt. Der Dubai International Airport  kann sich durchaus mit den seit Jahren mehrfach ausgezeichneten Flughäfen von Hongkong und Singapur messen.


Nach Ankunft in Dubai brachte uns ein Minibus nach Ras Al Khaimah. Das Emirat liegt etwa eine Stunde Autobahnfahrt nördlich von Dubai. Einen kurzen Reisebericht finden Sie HIER.

Das Hilton Hotel bietet einen kostenlosen Shuttlebus nach Dubai an, der uns bis zum „Deira City Centre“, einem der größten Shoppingcenter der Stadt, brachte. Von hier aus erreicht man den Creek  zu Fuß oder man fährt mit einem der sehr preiswerten Taxis oder mit einem öffentlichen Bus zu entfernteren Sehenswürdigkeiten.

Marriott Executive Apartments Dubai Creek

Marriott Executive Apartments Dubai Creek

Die beiden Türme der in der Nähe vom Creek gelegenen Marriott Executive Apartments sind einzeln betrachtet nicht besonders spektakulär. Die Betonfassade wirkt gegenüber den benachbarten   Hochglanz-Türmen sehr schlicht. Das architektonische Highlight ist jedoch die hoch über der Straße befindliche Brücke,  die beide Apartmenthäuser verbindendet. Die Apartments liegen direkt an der mehrspurigen und dicht befahrenen Baniyas Road. Den Flughafen erreicht man in etwa 5 - 10 Minuten Fahrtzeit. [weitere Hotels in Dubai]
Marriott Executive
Apartments Dubai Creek

Dubai Creek

Am Creek könnten die Unterschiede der Kulturen nicht größer sein. Zum einen gibt es hochmoderne, futuristische Hochhäuser mit Hochglanzfassade und großer Rolex-Werbung, während direkt davor altertümliche Holzschiffe am Pier liegen.  Diese kleinen Schiffe, Dhau genannt, befördern Fracht in die angrenzenden Länder. Selbst Häfen in Afrika und Indien werden angelaufen. Es ist sehr interessant dem Treiben am Pier zuzusehen. Die Fracht lagert offen direkt am Straßenrand und wird noch per Hand verladen. Sie besteht zu einem großen Teil aus Wohlstandsmüll: alte Fernsehgeräte, Kühlschränke, Motoren, halbe Autos.  
Einige der traditionellen Dhows wurden für die Touristen komfortabel umgebaut. Mit ihnen kann man eine Rundfahrt auf dem Creek unternehmen. Die oft am Abend angebotenen Touren entlang der Sehenswürdigkeiten, darunter die National Bank of Dubai, Dubai Chamber of Commerce, Scheich Saeed Haus und dem Heritage Village, beinhalten meist ein Buffet-Abendessen und  alkoholfreie Getränke.
Dhows auf dem Creek in Dubai Schiffsfracht am Dubai Creek Dubai Dhow Cruise Ship
Dhows auf dem Creek Schiffsfracht wartet
auf Verladung
Dhow Cruise Ship

Dubai, Stadtteil Deira - Al Sabkha Road

Stadtteil Deira

Der nördlich an den Creek anschließende Stadtteil Deira  ist, im Gegensatz zu den neu entstanden künstlichen Retorten-Stadtteilen entlang der Shaik-Zayad-Road, noch historisch gewachsen.  Das Angebot der meisten Geschäfte richtet sich noch nach dem Bedarf der dort lebenden Menschen. Anders als in Deutschland, haben sich hier jeweils auf einer Straße viele Händler aus der gleichen Branche niedergelassen. So gibt es beispielsweise Straßenzüge mit ausschließlich Elektrogeschäften, nur Taschen- oder nur Gewürzläden. Die bei Touristen bekannteste Straße dieser Art ist der Gold Souk.
Stadtteil Deira: 
Al Sabkha Road

 

Bur Dubai - Windtürme

Windtürme

Die älteren Gebäude in den Stadteilen Deira und Bur Dubai verfügen oftmals noch über die markanten Windtürme. Dies ist eine sehr effiziente Möglichkeit die Gebäude zu kühlen. Das Prinzip basiert je nach Wetterlage auf dem Kamineffekt des Turmes, auf die Nutzung des Windes und auf Verdunstungskälte. Diese natürliche Klimatisierung kommt völlig ohne elektrischen Strom aus.  Im Gegensatz dazu, hat die heute übliche Klimatisierung der modernen, mir viel Glasfläche versehenen, Gebäude einen enormen Energiebedarf und ist nicht umweltfreundlich.
Bur Dubai: Windtürme

 

Abra Wassertaxi

Eine schnelle, kostengünstige und auf jeden Fall abenteuerliche Möglichkeit den Dubai Creek als Fußgänger zu überqueren, ist die Fahrt mit einem der Abra-Wassertaxis. Mehrere tausend Menschen nutzen jeden Tag diese kleinen Boote. Die wenige Minuten dauernde Fahrt kostet nur einen Dirham (ca. 20 Cent), bezahlt wird direkt beim Fahrer. Einen festen Fahrplan gibt es nicht, gefahren wird von 6 – 22 Uhr nach Bedarf. Die Abras kann man auch für Rundfahrten auf dem Creek mieten. Der Preis dafür sollte auf jeden Fall vorab ausgehandelt werden.

Dubai: Abra Wassertaxi

Abra Wassertaxi

 

Dubai Municipality

Dubai Municipality

Dubai Municipality (Stadtverwaltung)

Das architektonisch interessante Rathaus befindet sich direkt am Creek. Vor dem Gebäude befindet sich eine große Kamelstatue. Mit dem rasanten Wachstum des Emirates musste auch die Stadtverwaltung schritthalten. Gab in den frühen 50er Jahren nur 3 Mitarbeiter ein einem einzelnen Büro, so sind es heute mehr als 15.000 Mitarbeiter in 32 Organisationseinheiten. Dubai ist bei der Einführung eines internetbasiertem e-Government sehr weit fortgeschritten.

 

Bur Dubai

Auf einem weitläufigen Gelände am Südufer des Creek liegt eine große moderne Moschee. Durch das hohe Minarett und die riesige Kuppel ist sie nicht zu übersehen. Leider ist der Zutritt nur Moslems vorbehalten. Am Ufer davor liegen oft große Luxusyachten, wie man sie sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Einen kurzen Fußweg entfernt findet man den Bur Dubai Souk. Er ist nicht so touristisch, wie beispielsweise der Gold-Souk im gegenüberliegenden Stadtteil Deira. Die alten Häuser sind sehr schön restauriert und eine Überdachung der Gasse zwischen den Geschäften schützt gut vor der unbarmherzig brennenden Sonne. Neben  einigen Geschäften mit landestypischen Souvenirs, umfasst ein großer Teil des Angebotes leider nur Waren „Made in China“. In der Nähe des Souks gibt es auch eine Anlegestelle der bereits beschriebenen Abra-Wassertaxis.

Bur Dubai Moschee Luxusyacht auf dem Dubai Creek Bur Dubai Souk
Bur Dubai Moschee Luxusyacht auf dem
Dubai Creek
Bur Dubai Souk

 

Dubai als Kreuzfahrthafen

In letzter Zeit ist Dubai zunehmend Ausgangspunkt für Kreuzfahrten. Die Routen führen in den Oman, nach Abu Dhabi, Fujairah und nach Bahrain. Auch die Repositionierungsfahrten von und nach Südostasien und viele Weltreisen machen hier Station. So wird das neu errichtete Kreuzfahrtterminal beispielsweise von AIDA, Costa, Royal Caribbean, Princess Cruises, Cunard und Hapag-Lloyd angelaufen.
Mit der Taufe vom Kreuzfahrtschiff Costa Deliziosa ist Dubai, wird es das erste Mal in der Geschichte der Kreuzfahrt sein, dass ein Schiff in einer arabischen Stadt getauft wird.
Ein Kreuzfahrt verbindet die Vielfalt einer Rundreise, mit dem Komfort, nicht täglich in ein anderes Hotel wechseln zu müssen.

Stand: 2005